Allgemein

Börsen in Europa schwächeln und Irischer Stresstest macht es schlimmer

Die europäischen Börsen sind am Donnerstag schwach in den Feierabend gegangen. Wegen der Japan-Katastrophe und dem Libyenkrieg, haben nur Chemie-Titel den Sprung ins Plus geschafft. Zusätzliche werden die Börsen wegen den schlechten Nachrichten aus Spanien und Irland gedrückt, ganz besonders der Bankensektor.

Für Zurückhaltung sorgten daneben gemischt ausgefallene US-Konjunkturdaten und eine zu hohe Inflationsrate aus der Eurozone. Vielleicht könnten positive Nachrichten aus dem monatlichen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag. Falls der Bericht schlecht ausfällt, könnten die Werte der Aktien weiter sinken.

Wir sind mal gespannt.

Share:

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *