Allgemein

Euro-Krise: Griechenlands Finanzen besser als gedacht

Nach Angaben der griechischen Regierung hat sich die Finanzlage in Griechenland im vergangenen Jahr merklich besser entwickelt als erwartet. Vor Zinsen und Tilgungen erzielte das in einer schweren Finanzkrise steckende südliche Euroland einen Haushaltsüberschuss (Primär-Überschuss) von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Damit, so sagte der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras der Zeitung „To Vima“ in einem Vorab-Bericht sei die Summe rund dreimal so hoch wie ursprünglich gedacht. Auf dieser Grundlage könne Griechenland nun wieder seine Sozialausgaben für von den Sparprogrammen der vergangenen Jahre besonders betroffene Bürger anheben.

 

Share:

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *